Wir handeln wertbeständig

Projekte

Unsere Geschichte in Meilensteinen

Dezember 2020
Das prägnante Gebäude, welches sich auf 170 m entlang des Mainufers erstreckt, wurde zusammen mit einem Joint Venture-Partner gekauft, dem Bayerischen Versicherungsverband Versicherungsaktiengesellschaft. Die ca. 30.000 m2 Bruttogeschossfläche werden so weiter entwickelt, dass sie den heutigen und künftigen Anforderungen seiner Nutzer gerecht werden.
August 2020
Das Bayerische Wissenschaftsministerium hat mit einer Tochtergesellschaft der MIB AG einen langfristigen Mietvertrag auf dem ehemaligen AEG-Gelände in Nürnberg für die Unterbringung der Technischen Hochschule in Nürnberg geschlossen. Das Gebäude wird auf ungefähr 12.000 qm ab dem Frühjahr 2024 ca. 200 Wissenschaftlern eine hochmodern ausgestattete Wirkungsstätte bieten; der Spatenstich ist für den Jahreswechsel 2021/2022 geplant.
Dezember 2019
Zum Jahresende konnte die MIB Erste Wohninvest GmbH das aufgelegte Wohnimmobilien-Portfolio durch den Zukauf von mehreren Häusern in Chemnitz und einem Haus in Leipzigs beliebten Stadtteil Gohlis erweitern.
Juli 2019
Innerstädtische Flussidylle
Mitten im Chemnitzer Stadtzentrum wird die MIB ein Projekt mit Wohn- und Gewerbeflächen entwickeln. Dazu wurde ein Grundstück direkt am Ufer der Chemnitz und vis-à-vis zur Innenstadt, in der Theaterstraße erworben. Aktuell befindet sich das Projekt in der Planungsphase. Künftig wird man von seinem Balkon aus das beruhigende Wasserrauschen des Flusslaufs genießen können.
März 2019
Die letzte Station seines Leipzig Besuches brachte Bundespräsident Frank Walter Steinmeier in die Spinnerei. Bei dem ausgiebigen Rundgang kam es zu Gesprächen mit den ortsansässigen Künstlern, zudem traf sich der Bundespräsident mit den Stipendiaten des Leipzig International Art Programme.
Dezember 2018
Ein Loftbüro mit 2.000 qm wird der neue Firmensitz von Staffbase im Chemnitzer Wirkbau. Der Industriecharme der Fläche wurde bewusst erhalten.
Oktober 2018
Der Umbau des ehemaligen Nord-Ostsee-Sparkassen-Sitzes hat begonnen. Bis Ende 2019 werden in den Obergeschossen Büroflächen entstehen. Woolworth bezieht nach Abschluss des Umbaus eine Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss. Mit einer Automatenfläche bleibt die NOSPA am Standort.
Juli 2018
Die Konsum Leipzig eG hat ihre Firmenzentrale und das Gelände der Konsumzentrale per Erbpacht langfristig an die MIB übertragen. Das gesamte Gebäudeensemble wird in den kommenden Jahren saniert, modernisiert und gleichzeitig werden die Mietflächen neu konzipiert. Zudem ist eine Aufstockung einzelner Gebäude um bis zu vier Geschosse geplant. MIB beabsichtigt die Schaffung eines lebendigen Quartiers mit überregionaler Ausstrahlung im aufstrebenden Leipziger Westen. In der Konsumzentrale sollen innovative unternehmerische Ideen mit der Erfahrung und dem Netzwerk langjähriger Marktteilnehmer eine Verbindung eingehen.
FEBRUAR 2018
Gewerbeflächen in Halle an der Saale
Direkt neben dem neugebauten Zentralgebäude der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland in der Hallenser Paracelsusstraße erwirbt die MIB zwei Gewerbeimmobilien mit einer Fläche von ca. 10.000 m2 und ein Mehrfamilienhaus mit rund 300 m2 Wohnfläche. Freie Mietflächen werden vermarktet und nutzerspezifisch modernisiert. Ein Flächenzukauf erhöht die Parkplatzkapazitäten.
Dezember 2017
Die Deutsche Bahn hat den ehemaligen Verladebahnhof Chemnitz-Altendorf an die MIB verkauft. Der Flächennutzungsplan der Stadt Chemnitz sieht für das ca. 50.000m2 große Areal zukünftig Wohnbebauung vor. Die Erstellung des Bebauungsplans läuft derzeit. Die Parzellierung und die Bebauungsreife der Gesamtfläche wird voraussichtlich 2021 abgeschlossen sein.
APRIL 2017
Die Fußgängerzone im Holm ist nun um vier starke Marken reicher. Im Förde Kontor Flensburg haben WMF, ecco-Schuhe, White Stuff und dm ihre Geschäfte geöffnet.
Juni 2016
Am Holm in Flensburg wird derzeit der ehemalige Sitz der NOSPA umgebaut.Derzeit laufen die Bauarbeiten im Innenbereich, um den aus drei Gebäuden bestehenden Komplex nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen als kombiniertes Geschäfts- und Bürohaus nutzen zu können. In der ersten Jahreshälfte 2017 werden der Drogeriemarkt dm, die Spezialisten für Küchenaccessoires und -utensilien WMF, ecco-Schuhe und das englische Modelabel White Stuff ihre Geschäfte im Erdgeschoss eröffnen. Für White Stuff ist es eine der ersten Filialeröffnungen in Deutschland.
September 2015
Nachdem im März dieses Jahres das Südareal der Neuen Mitte Fürth eröffnet wurde, sind nun auch die zugehörigen Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite pünktlich zur Herbstsaison fertiggestellt. Der neue Einkaufsschwerpunkt in der Rudolf-Breitscheid-Straße wurde mit einem gewaltigen Konfettiregen der Fürther Öffentlichkeit übergeben.
Februar 2015
Das Kraftwerk Bille, ein Fabrikensemble aus dem späten 19ten Jahrhundert, liegt im industriell geprägten Hamburger Osten, in Hammerbrook. Im Anschluss an die Entwicklung der HafenCity rückt die zentrale Lage Hammerbrooks in den Fokus der Stadtplanung und wird unter dem Motto »Raum für Stadtpioniere« Teil eines langfristig angelegten Entwicklungsprojektes. Die Nähe zum Stadtzentrum, die attraktive Wasserlage und die zahlreichen Grünräume versprechen für das Kraftwerk Bille vielgestaltige Perspektiven.
August 2014
20 Jahre MIB
Am 29. August 2014 kann die MIB-Gruppe auf eine 20-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. In dieser Zeit haben wir uns zu einem deutschlandweit tätigen Developer und Investor entwickelt. Wir sind stolz auf das Erreichte und freuen uns auf die nächsten 20 Jahre guter Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern.
Mai 2014
Zusammen mit Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung wurde der Grundstein für die Neue Mitte Fürth gelegt. Unter den Augen von vielen geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft ist nach guter alter Bautradition eine Zeitkapsel gefüllt mit Zeitungen, Münzen und Bildern in die Bodenplatte eingelassen worden.
JULI 2013
Erwerb eines Büro- und Geschäftshauses in der 1A-Lage von Flensburg. Sanierung und damit verbunden die Revitalisierung werden in Angriff genommen.
April 2013
Im ehemaligen Hertie-Kaufhaus in Berlin-Moabit haben C&A, Reno, dm, eine Apotheke und ein Asia-Markt ein neues, modernes Zuhause gefunden. Direkt an der U-Bahnstation Turmstraße und nicht weit vom Regierungsviertel entfernt.
März 2013
Bayerns Finanzminister Dr. Markus Söder, Wirtschaftsminister Martin Zeil und Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch eröffnen den Energie Campus Nürnberg auf dem ehemaligen AEG-Gelände. Ein internationales Energieforschungszentrum der Spitzenklasse wird hier als Leuchtturmprojekt etabliert.
August 2012
Die Ilverspassage in der Magdeburger Allee ist eröffnet und REWE bereichert den Lebensmitteleinzelhandel im Erfurter Stadtteil Ilversgehofen. Eine lokale Boutique, Bäckerei, Fleischerei, ein Blumenfachgeschäft und MäcGeiz ergänzen das Angebot in der Passage, die direkt an ein Wohngebiet anschließt.
April 2012
Tradition am Bau – der Dachstuhl ist errichtet, das Richtfest ist zu feiern. Ein bedeutender Abschnitt auf der Baustelle ist geschafft. Handwerker, Bauherr und Politik stoßen auf das gute bisherige Gelingen an. Noch sechs Monate bis zur Eröffnung des innerstädtischen Shoppingcenters.
Mai 2011
Einzelhandel und Wohnungen entstehen direkt an der U-Bahn-Station Turmstraße in Berlin. Unweit vom Berliner Regierungsviertel wird das ehemalige Warenhaus in ein modernes Geschäfts- und Wohnhaus umgewandelt.
Februar 2011
Schon im März wird die Schuhkette Reno im ehemaligen Karstadt-Bettenhaus eine große Filiale eröffnen. In den übrigen Geschossen des Geschäftshauses werden Büroflächen entstehen. Die in den 1980er Jahren errichtete Immobilie wurde vom Highstreet-Konsortium erworben und soll nun wiederbelebt werden. Der erste Schritt ist getan.
November 2009
Die bauvorbereitenden Maßnahmen sind abgeschlossen. Eine große Baugrube von ca. 6 m Tiefe befindet sich nun direkt neben dem Hofheimer Rathaus. Gemeinsam mit Landrat Berthold Gall und Bürgermeisterin Gisela Stang wurde nach guter alter Bautradition die Grundsteinrolle eingelassen.
Juli 2009
In Baden-Württemberg, an der Donau, wurden 82 Wohnungen an französische Soldatenfamilien übergeben. Nicht nur Wohnungen entstanden, sondern auch eine Schule und eine Kindertagesstätte. Zusammen mit Auf der Höh’ Immobilien GmbH, Wuppertal, wurde das Projekt innerhalb von zwei Jahren realisiert.
Oktober 2008
Zusammen mit dem Freistaat Sachsen wurden 30 Millionen Euro in dieses Teilprojekt des neuen Universitätsbaus investiert. In der Grimmaischen Straße entstand ein neues Institutsgebäude für die Wirtschaftswissenschaften. Im Erdgeschoss des Unicampus finden sich Handelsflächen von internationalen Marken wie Starbucks, Levis, Tamaris, Promod, dm.
April 2008
Auerbachs Keller ist ein weltbekannter Touristenmagnet. Die Mädler-Passage, in der der Keller liegt, ebenfalls. Nach mailändischem Vorbild zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. MIB übernimmt die Liegenschaft, die seit gut 20 Jahren die Adresse für hochwertigen Einzelhandel in Leipzig repräsentiert. Die Ausrichtung im wertigen Einzelhandel wird beibehalten und ausgebaut. Die Büroflächenvermietung wird forciert.
Januar 2008
Im ehemaligen AEG-Werk hält ein neuer Geist Einzug. Statt schweren Maschinen und Fließbandarbeit beziehen Künstler die Räume. Ateliers, Loftwohnungen, Restaurants werden entstehen. Die Revitalisierung des im Sommer 2007 gekauften Geländes hat begonnen.
Februar 2007
Der alte Gebäudebestand des Universitätscampus in der Grimmaischen Straße wird abgerissen. Für die Leipziger Universität entsteht direkt an der Fussgängerzone ein neues Institutsgebäude, in dem vielfältiger Einzelhandel etabliert wird. Fertigstellung ist Ende 2008 vorgesehen.
September 2006
Vom alten Fabrikgelände zur Eigenheimsiedlung. Der Wandel wurde mit dem ersten Spatenstich vollzogen. Der Baugrund bietet für ungefähr 50 Eigenheime Platz.
Mai 2006
Das Büro- und Geschäftshaus in der Wilmersdorfer Straße 62/63 wird erworben. Es folgt der Umbau und die Neuvermietung. Der Standort Wilmersdorfer Straße / Ecke Kantstraße ist in Berlin eine der frequentiertesten Stellen.
November 2005
Das im Jahre 1750 erbaute Gebäudeensemble wird in wesentlichen Teilbereichen saniert, die Vermietungssituation wird optimiert.
September 2003
Direkt am westlichen Innenstadtring befindet sich das 1903 erbaute Gebäude. Nach dem Erwerb wird nun das Vermietungskonzept für die Büroflächen zwischen der 1. und 4. Etage umgesetzt.
Mai 2004
In unmittelbarer Nähe zum Erfurter Dom wird das Geschäftshaus nach dem Umbau, Einzelhandel und Büros beherbergen.
November 2004
Mit dem Teilabbruch im Blockinnenbereich beginnt die neue Ära der Messehofpassage. Um den Neubau und die umfassende Sanierung der Kopfbauten zu ermöglichen, mussten alle Mieter ausziehen. Der Innenbereich wird über vier Etagen geöffnet, um Tageslicht in die neu entstehende Mall zu bekommen. Nach dem Umbau wird der Messehof von Einzelhändlern und Büromietern genutzt.
Dezember 2020
Chemnitz wurde zur Kulturhauptstadt 2025 gekürt. Diese Ernennung wird Chemnitz in den nächsten Jahren europaweit bekannter machen und in allen Bereichen zu einer Fokussierung auf die Stadt führen.
Januar 2020
Pünktlich mit dem Beginn des neuen Jahres starten die Abrissarbeiten auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs in Chemnitz-Altendorf. Der Bebauungsplan wird im Sommer verabschiedet. Danach erfolgt die Parzellierung und die Schaffung der Infrastruktur.
Oktober 2019
Die Fußgängerzone von Flensburg ist nun um ein Geschäft reicher, Woolworth hat seine Ladenfläche am Holm 22 eröffnet. Zudem findet sich im Gebäude ein Servicepunkt der NOSPA, das Apartment-Hotel Limehome bietet einige Suiten für Städtereisende und Geschäftsleute, JEP Rechtsanwälte Notare haben ebenfalls neue Räume bezogen und bei Berlitz kann man Sprachkurse absolvieren.
Juni 2019
Aufbau eines Wohnimmobilien-Portfolios
Für den Aufbau eines Wohnimmobilien-Portfolios kaufte die MIB Erste Wohninvest GmbH die ersten Mehrfamilienhäuser in Chemnitz und Stollberg. Der regionale Schwerpunkt des Portfolios liegt in Mitteldeutschland. Der Zukauf weiterer Immobilien erfolgt bis Ende 2020.
Januar 2019
Die EUROPA-Lichtinstallation, ein Schriftzug aus 33 Neonröhren, wurde auf dem Dach des Kraftwerk Bille installiert. Die Lichtinstallation ist bis zu den Elbbrücken sichtbar. Das Kunstprojekt steht für ein geeintes und offenes Europa.
November 2018
Ostseebad Binz - Meerblick
Im beliebten Ostseebad Binz konnte die MIB die ehemalige Bernsteinklinik erwerben. Der Gebäudekomplex ist nur 150 m vom feinen, weißen Strand entfernt. Mit der Gemeinde werden derzeit Ideen und Vorstellungen besprochen, um die Entwicklung voranzutreiben und diese prägnante Stelle im Kurort wieder mit Leben zu füllen.
Juli 2018
Die Welt der Schokolade ist nun in der Grimmaischen Straße in Leipzigs Stadtzentrum zu erleben. Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt eröffnete sein Geschäft in der Ladenstraße am Unicampus.
Mai 2018
Der bundesweite Tag der Städtebauförderung wurde von Bundesminister Horst Seehofer in der Spinnerei eröffnet. Anschliessend besichtigte der Minister zusammen mit Leipzigs Oberbürgermeister Burkhardt Jung das Spinnereigelände.
Januar 2018
In den Nürnberger Gewerbepark "Auf AEG" ziehen neue Mieter ein. An Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics (SPPAL) wurden ca. 19.000 m² vermietet. Die SPPAL-Standorte in Nürnberg und Fürth werden "Auf AEG" zusammengeführt. Zeitgleich wurden Verträge mit dem Nürnberger Traditionsunternehmen Eschenbach Optik über 3.500 m² Mietfläche sowie mit der Architektenkammer Bayern unterzeichnet. Bestehende Verträge mit den Mietern Electrolux, Energiecampus Nürnberg sowie dem Land Bayern wurden verlängert. Damit sind nahezu alle Flächen des Areals belegt.
Oktober 2017
Am Holm in Flensburg wurde ein weiteres Gebäudeensemble der Nord-Ostsee-Sparkasse erworben. In der Ia-Lage werden zukünftig ca. 2.500 qm Einzelhandel angesiedelt.
November 2016
Die Stadt Nürnberg verleiht den Architekturpreis für herausragende Leistungen zur Gestaltung der baulichen Umwelt im städtischen Raum sowie der Nachhaltigkeit und Standortgerechtigkeit einzelner Bauten. In der Begründung heisst es: „Auf AEG zeigt in hervorragender Weise die Revitalisierung eines ehemaligen Industriereviers, das in seinen Bauten und dem neuen Namen weiterlebt. Unter Erhalt eines Großteils der hochwertigen Industriebauten und durch Schaffung neuer, teilweise bereits begrünter Innenhöfe ist es gelungen, ein vielseitiges, großzügiges erschlossenes Quartier für Produktion, Handel, Kreditwirtschaft, Bildung und Forschungseinrichtungen zu schaffen - im geschickten Zusammenspiel eines mutigen Projektentwicklers und der Stadt. Das 90 Jahre lang eingezäunte Areal, für viele Nürnberger Teil ihrer Arbeitsbiographie, hat sich in einen offenen, lebendigen Stadtbaustein verwandelt, in dem gleichermaßen Platz für anspruchsvolle Produktions- und Dienstleistungsbetriebe und eine alternative Kunst- und Kulturszene ist.“
Februar 2016
Das historische Wirkbau-Gelände in der Chemnitzer Innenstadt wechselt den Besitzer. MIB erwirbt das ehemalige Fabrikareal. Als Spezialist für ehemalige Industrieliegenschaften wird die MIB Coloured Fields GmbH, eine Tochtergesellschaft der MIB AG, den Standort nachhaltig weiter entwickeln. Mit der Spinnerei in Leipzig und der ehemaligen AEG Fabrik in Nürnberg hat die MIB Coloured Fields GmbH bereits große Industriebrachen zu lebendigen Quartieren revitalisiert.
März 2015
Der erste Teil der Neuen Mitte Fürth ist eröffnet. Am Donnerstag, den 12. März um 10 Uhr schnitt Fürths Oberbürgermeister Dr. Jung das Rote Band durch und gab den Teilabschnitt zum Shoppen frei. Die Besucher strömten in den vier Eröffnungstagen bis einschließlich Sonntag die Läden von C&A, Mengin, dm, hunkemöller, s.Oliver und das Café Samocca. Die Fürther Innenstadt, die zeitgleich ihren Frühlingsmarkt verantaltete, erlebte einen gewaltigen Ansturm von Besuchern aus Fürth und dem Umland. 
November 2014
MIB kauft in Münchens Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg ein unter Denkmalschutz stehendes repräsentatives Wohn- und Bürohaus in der Nymphenburger Straße. Die 23 Wohn- und Gewerbeeinheiten umfassen ca. 3.100 m2 Fläche. Derzeit belegen hauptsächlich Rechtsanwälte und Ärzte die Büroflächen. Die Wohnungen sind zum größten Teil vermietet und die wenigen Vakanzen werden in den nächsten Monaten auf einen modernen Standard gebracht. Mittelfristig werden die beiden 1898 bzw. 1907 errichteten Gebäude komplett saniert und modernisiert.
Mai 2014
In der Celler Innenstadt eröffnete auf 1.800 qm, verteilt auf zwei Etagen, die lang ersehnte H&M Filiale. Die Menschen stürmten förmlich das neue Geschäft. Die Platzierung der schwedischen Modekette in der City trägt zu deren Neubelebung bei.
November 2013
Die Rohbauarbeiten beginnen. Auf dem ersten Teilabschnitt wird die Bodenplatte gegossen.
Juni 2013
Im Gebäude entstehen über den Einzelhandelsflächen Loftwohnungen mit einem Fahrradstellplatz direkt in der Wohnung.
März 2013
Bevor die neue H&M-Filiale in Celle eröffnen kann, wird umfangreich saniert und neu gebaut. Entkernung und Abriss sind grundlegende erste Schritte für den weiteren Ausbau. Der Fachwerkbau in der Zöllnerstraße fordert das Fingerspitzengefühl des gesamten MIB-Teams.
Oktober 2012
Geschafft. Achtzehn Monate wurde gebaut –weltkulturerbegerecht. Direkt in der Wittenberger Altstadt, neben dem historischen Rathaus, 55 Geschäfte unter einem Dach. Eröffnet mit einem Ansturm von Menschen. Nach Jahrhunderten Brachliegens des Arsenalplatzes wird Wittenberg für die Region zum Shopping-Magneten.
Mai 2012
Das Leipziger Architektenbüro Weis & Volkmann ist der Gewinner des Architektenworkshops für die Neugestaltung der Neuen Mitte in Fürth. In Zusammenarbeit mit dem Londoner Architektenbüro DunnettCraven gelang ein Entwurf, der die Jury überzeugte und nach dem nun der neue Einkaufsschwerpunkt in der Fürther Innenstadt gebaut wird. Geschäftshäuser an der Fußgängerzone statt eines neuen Einkaufszentrums.
Juli 2011
Der Fürther Stadtrat stimmte mit einer breiten Mehrheit für das Planungs- und Investitionskonzept der MIB. Unser Konzept für den Einkaufsschwerpunkt in der Fürther City gefiel. Die endgültige Gestaltung der Neuen Mitte wird in einem Architektenworkshop entschieden.
Mai 2011
Erster Spatenstich – Lutherstadt Wittenberg
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff und Wittenbergs Oberbürgermeister Eckhard Naumann starteten das große, innerstädtische Einzelhandelsprojekt mit dem ersten Spatenstich. Seit über 20 Jahren arbeitet die Stadt Wittenberg daran, auf dem seit über 300 Jahren brachliegenden, direkt in der Innenstadt befindlichen Arsenalplatz, eine städtebauliche Wunde zu heilen. Im Joint Venture mit der OFB Projektentwicklung GmbH, Tochter der Landesbank Hessen-Thüringen, wird die MIB bis zum Herbst 2012 ein innerstädtisches Shoppingcenter errichten. In 55 Ladenlokalen, verteilt auf zwei Etagen können dann die Wittenberger und Ihre Gäste shoppen.
Oktober 2010
Mittig zwischen Frankfurt und Wiesbaden, direkt in Hofheims Altstadt, lud das Chinon Center zur Shoppingpremiere.
September 2009
Vor 66 Jahren wurde das historische Café Felsche am Augustusplatz zerstört. Zusammen mit einem Neubau der Leipziger Universität entstand nun an dieser Stelle ein vom niederländischen Architekten Erick van Egeraat entworfenes Gebäude. In den oberen Etagen finden sich Büro- und Praxisräume. Auch das erste Suiten-Hotel Deutschlands mit 18 Fünf-Sterne-Suiten, aber ohne den typischen Service, ist im Café Felsche angesiedelt. Im Erdgeschoss bietet die Restaurantkette Vapiano Pasta und Pizza, frisch zubereitet vor den Augen der Gäste.
Juni 2009
Die Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, würdigt mit einer Festrede anlässlich des 125-jährigen Jubiläums die Entwicklung der Leipziger Baumwollspinnerei. Früher als reine Fabrik errichtet, nun als Stätte für Kulturschaffende weit über Leipzigs Grenzen hinaus etabliert.
Mai 2008
Die Errichtung des Donauparks wurde heute mit dem ersten Spatenstich gestartet. Investiert wird in 82 Wohnungen in diesem neu zu schaffenden Wohngebiet.
Februar 2008
In Hofheim am Taunus ist direkt an der Altstadt ein kleineres Einkaufszentrum geplant. Unser Konzept wird intensiv von der Stadtverwaltung und der Hofheimer Bevölkerung unterstützt. Das ca. 12.000 m2 große Grundstück wurde erworben.
Juni 2007
Die Stadt Leipzig verkauft der MIB ein kleines Grundstück direkt am Augustusplatz. Vor dem 2. Weltkrieg stand auf dieser Fläche das weithin bekannte Café Felsche. Die entstehende, moderne Variante des Cafés wird ein Restaurant, Wohnungen, Büros, Praxen und ein Boarding House beherbergen.
Januar 2007
Die Wohnanlage im Rudolstädter Weg wurde 8 Jahre zuvor erworben und grundsaniert. Familien der britischen Streitkräfte nutzten die Wohnanlage, die von der Bundesrepublik Deutschland gemietet wurde. Zusammen mit dem Partner Auf der Höh’ Immobilien GmbH, Wuppertal, gelang nach deren Auszug die Veräußerung an Kapitalanleger und Eigennutzer.
Mai 2006
Hewlett-Packards frühere Produktionsstätte wird nach dem Kauf in einen modernen Büropark umgewandelt. Das Konzept wandelt sich vom single user zum multi tenant. Flexible Flächengrößen von 200 bis 5.300 m2 sind für potenzielle Gewerbemieter aller Couleur interessant.
März 2006
Leipzigs Messehofpassage ist nun, nach der Sanierung, modern, hell und wieder ein Kundenmagnet. Auf über 3.500 m2 präsentiert hier auch C&A seine Warenvielfalt. Ergänzt von einer Vielzahl weiterer Handelskonzepte.
Oktober 2004
Für die denkmalgerechte Sanierung des Stelzenhauses vergibt die Kulturstiftung Leipzig den Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege. Das Hauptkriterium für die Vergabe des Preises ist eine besonders vorbildliche Instandsetzung im Sinne des Denkmalschutzes.
Juni 2005
Direkt am Leipziger Marktplatz strahlt das Messehaus am Markt durch die neue Fassade Eleganz aus. Auch im Inneren ist alles neu. Ein hochmodernes Büro- und Geschäftshaus ist entstanden. Namhafte Mieter sind unter anderem Zara, Douglas und H&M.
März 2002
Hochwertige Appartements, Büros und Einzelhandelsgeschäfte werden unmittelbar an der Ecke Unter den Linden / Friedrichstraße entstehen.
Januar 2004
Bis Ende 2005 wird die Komplettsanierung der ehemaligen Messeimmobilie dauern. Als Mieter stehet H&M, Zara, Douglas und Apollo Optik schon fest. Das Gebäude erhält u.a. eine vollkommen neue Fassade aus Muschelkalk, Aluminium und Glas. Das Leipziger Architekturbüro Weis&Volkmann gestaltete das gesamte Projekt.

MIB-Historie

Gründung & Expansion

August 2018
Umzug in die Tauentzienstraße
Der Zuwachs an Kolleginnen und Kollegen machte es notwendig, in ein größeres Büro umzuziehen. Die Tauentzienstraße 7a in Berlin ist der neue Hauptsitz der MIB AG.
Mai 2009
Neues Büro am Ku'damm
MIB AG verlegt Ihren Firmensitz innerhalb von Berlin an den Kurfürstendamm 42.
Februar 2007
Immobilienwerte sichern
Für die reibungslose Durchführung von umfangreicheren Projekten gründet sich die MIB Asset Management GmbH. Die Schnittstellenfunktion zwischen Investitionsanforderungen auf der einen Seite und den Interessen und Belangen von Mietern, Behörden, Banken, Dienstleistern etc. auf der anderen Seite wird somit professionell besetzt. Wertschöpfung durch strukturiertes Management.
Juli 2000
Eine neue Muttergesellschaft
Übernahme der MIB Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Aktiengesellschaft, Leipzig.
August 1994
Der Anfang
Gründung der SMK Haus-und Grundstücks- Handelsgesellschaft mbH und der Kaiser GmbH in Würzburg (beide sind später in der MIB Projektentwicklung GmbH aufgegangen), Eröffnung der Niederlassung Leipzig.
Januar 2015
Eigene Immobilienverwaltung
Mit einer Immobilienverwaltung im Haus lässt sich der große Bestand an eigenen Immobilien ohne Streuverluste effektiver bearbeiten, deshalb wurde die MIB Immobilienverwaltung GmbH gegründet und zehn neue Arbeitsplätze geschaffen.
AUGUST 2007
Dependance im Nordwesten
Von Hannover aus agieren die Kollegen der neugegründeten MIB Nord GmbH.
November 2000
Sitzverlegung nach Berlin
Umfirmierung in MIB AG Immobilien und Beteiligungen, Verlegung des Unternehmenssitzes in die Berliner Friedrichstrasse und Beginn der Zusammenführung aller Gesellschaften unter dem Dach der MIB AG.
August 1994-Juli 2000
Gründerzeit
Erwerb und Sanierung von über 40 meist denkmalgeschützten Mehrfamilienhäusern in Leipzig, Dresden und Berlin.

Partner sein heißt, auf Augenhöhe miteinander zu arbeiten. Mit Kommunen, Baufirmen, Filialisten, Mietern, Banken, Family Offices. Vor Ort.


Projektliste